Studentenwohnungen

Nachverdichtung in zweiter Reihe Holz-Modulbauten im Hinterhof

Im Zuge der Komplettsanierung in der Reinholdstraße 2+4, Hamburg-Harburg sollte der Hinterhof eine neue Nutzung erhalten. Die alte Bebauung mit nicht sanierungsfähiger Tischlerei sollte abgerissen und durch Modulwohnungen nachverdichtet werden. Die Nutzung des Innenhofs für Studentenwohnungen wurde von der Stadt sehr unterstützt, im Sinne der Aufwertung bisher nicht genutzter Bereiche des Quartieres.

Optimale Raumnutzung

Unter optimaler Ausnutzung der Grundstücksgröße ist ein kleines Habitat mit gemeinschaftlichen und privaten Flächen für zwölf Kleinstwohnungen in Hinterhoflage entstanden. Der Zugang zu den Appartements erfolgt über einen Laubengang, der Aufenthaltsqualitäten in unterschiedlichen Formen bietet.

 

Kahrs_Architekten_Studentenwohnheim_Hamburg_Harburg_Seitenansicht

Vorgefertigte Module

  • Holzmodulbauweise
  • vorgefertigte Raummodule aus Brettsperrholz
  • zur Montage über Vorderhäuser herübergehoben
  • Gründung auf Streifenfundamenten, Module sind unterlüftet
Kahrs Studentenwohnheim Hamburg Zuwegung

Zuwegung

Der Hinterhof wird durch einen Torweg durch das historische Vorderhaus erschlossen. Eine Begrünung erfolgt zu einem späteren Zeitpunkt.

Kahrs Studentenwohnheim Hamburg Außenansicht

Material und Bauweise

  • Holzfassade aus unbehandeltem Lärchenholz
  • Laubengang als Holzkonstruktion, Brüstung aus CLT mit Cortenstahl-Verkleidung
  • Flachdachkonstruktion mit Gefälledämmung
Kahrs_Architekten_Studentenwohnheim_Hamburg_Harburg_Innenansicht

Energetisches Konzept

  • Wärmeversorung über Luft-Wasser-Wärmepumpe in Technikmodul auf Dachfläche
  • hocheffiziente Durchlauferhitzer je Wohneinheit
  • Lüftungsanlage
  • PV-Anlage
  • KfW Effizienzhausstandard 55
Kahrs_Architekten_Studentenwohnheim_Hamburg_Harburg_Aufsicht
  • 12 Wohneinheiten à jeweils ca. 22m²
  • Grundstücksgröße .............
  • ausgestattet mit einer Küche, Duschbad/WC, Arbeits- und Schlafbereich mit Einbaumöbeln
  • Laubengangerschließung
  • EG-Einheiten mit kleiner Terrasse
  • Bauzeit : 6 Monate, April — September 2017